Einmal Bronze bei den Süddeutschen

Nun fährt Jana zu den Deutschen

Mit vier Judoka ging es am 16. Februar 2019 nach München-Großhadern zu den Süddeutschen Meisterschaften der U18. Am Start waren für den Judo-Club Efringen-Kirchen Annabel, Leonie, Anka und Jana.

Trotz vorheriger Krankheit traten Annabel und Anka das Turnier an. Für Anka war dieses jedoch nach zwei Kämpfen bereits vorbei. Annabel schaffte es sich nach einer ersten Niederlage in der Trostrunde neu zu profilieren und ihren ersten Sieg in diesem Jahr einzuholen. Leider unterlag sie danach ihrer Gegnerin und schied aus dem Turnier aus.

Leonie hatte in einer sehr stark besetzten Gewichtsklasse einen ähnlichen Verlauf. Nachdem sie den ersten Kampf mit Uchi-Mata gegen ihre Gegnerin verloren hatte, konnte sie im darauffolgenden Trostrundenkampf nach der vermutlich kürzesten Kampfzeit (6 Sekunden) ihre Gegnerin geschickt kontern. Leider unterlag sie im folgenden Kampf ihrer Gegnerin, was auch für Leonie das Turnierende bedeutete.

Jana stand in ihrer Gewichtsklasse als einzige Vertreterin aus Baden und Württemberg fünf bayrischen Konkurrentinnen gegenüber. Trotz der starken Konkurrenz konnte sie sich den dritten Platz sichern. Jana hat sich somit zu den deutschen Meisterschaften 2019 in Leipzig qualifiziert. Wir wünschen ihr dort viel Erfolg!

Insgesamt hatten unsere Judoka gegen die harte Konkurrenz vor allem aus bayrischen Vereinen zu kämpfen, dabei haben sie sich aber stets gut geschlagen.