Gonosen No Kata (Nage waza ura no Kata)

(Form der Gegenwürfe)

Das offizielle Kodokan-Lehrprogramm enthält keine Go no sen no Kata

Deshalb bietet sich u.a. folgende diese Kata an:

Go no sen no Kata von Kyuzo Mifune (Nage waza ura no Kata) Diese Kata, die im Drei-Schritt-Rhythmus in Form von Tsugi ashi ausgeführt wird, ähnelt insoweit der Nage no Kata und umfasst u.a. auch Gegenwürfe zu den ersten drei Gruppen dieser Kata.
Kano Shihan beabsichtigte im Jahre 1938 diese von Kyuzo Mifune, 10. Dan, entwickelte Form in das Kata-Programm des Kodokan aufzunehmen. Zu dieser Zeit bereitete er sich jedoch eingehend auf die Sitzung des IOC im März 1938 in Kairo vor, auf der die Vergabe der Olympischen Spiele 1940 nach Tokyo beschlossen werden sollte. Auf der Rückfahrt nach Japan verstarb Kano jedoch an Bord der Hikawa Maru an Lungenentzündung. Seine Nachfolger an der Spitze des Kodokan haben diese, wie auch andere Kata, jedoch nicht mehr eingeführt. Gleichwohl wird sie noch an verschiedenen Dojo und der Meiji-Universität unterrichtet.
 
Te waza
Tai-otoshi gegen Uki-otoshi
Yoko-guruma gegen Seoi-nage
Sumi-gaeshi gegen Kata-guruma
Ko-tsuri-goshi gegen Tai-otoshi
O-guruma gegen Obi-otoshi
Ashi-waza
Tsubame-gaeshi gegen Okuri-ashi-barai
Hiza-guruma gegen Ko-uchi-gari
O-uchi-gari-gaeshi gegen O-uchi-gari
Sumi-otoshi gegen Sasae-tsurikomi-ashi
Tai-otoshi gegen Uchi-mata
Koshi waza
Kari-gaeshi gegen Hane-goshi
Ushiro-goshi gegen Harai-goshi
Utsuri-goshi gegen Han-goshi
Yoko-wakare gegen Uki-goshi
Ippon-seoi-nage gegen O-goshi
(Quelle: DJB Dan PO Begleitskript)

Go no sen ist eine von drei grundlegenden Strategien, die frei übersetzt werden kann mit Kontern. Kano unterschied hier drei Stufen von kämpferischen Handlungen:

  1. go no sen: die späte Form der Angriffshandlung, gewöhnlich charakterisiert als Verteidigungsbewegung oder Konteraktion
  2. sen: die Angriffshandlung, die gleichzeitig auch Verteidigung ist, aber gleichzeitig mit dem gegnerischen Angriff stattfindet
  3. sen-sen no sen: die vorgeschaltete Angriffshandlung, ebenfalls defensiv aber augenscheinlich um offensiv zu sein, durch die Antizipation der gegnerischen Handlung